11. Darmstädter Tage der Fotografie

Museum Künstlerkolonie, Olbrichweg 13 A, 64287 Darmstadt

In der Ausstellung "Staging Identity" werden Fotografie und Film als Bühne für die künstlerische Befragung von Identitäten eingesetzt. In der Beschäftigung mit den Themen Identität, deren Konstruktion, Transformation und Fiktion wird die Kamera als Spiegel für Inszenierungen des Selbst - oder des Anderen - verwendet.

Rahmenprogramm:
5. November, 17 Uhr - KURATORINNENFÜHRUNG mit Stefanie Patruno (Abhängig von aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus)

19. November, 16.30 Uhr - TEACHER’S AFTERNOON mit Kuratorin Stefanie Patruno (Abhängig von aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus)

4. Februar, 18.30 Uhr - IM DIALOG Reflecting the Artist - Künstlerische Selbstinszenierungen (Abhängig von aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus)

Führungen:
Öffentliche Führungen: Jeden Sonntag um 15 Uhr
Englischsprachige Führungen: Jeden 1. Donnerstag im Monat um 16 Uhr
Kinderführungen: Jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr

Da für alle Angebote eine beschränkte Teilnehmer*innenzahl von 9 Personen gilt, bitten wir um Anmeldung (Di - Fr, 9 - 13 Uhr) unter der Telefonnummer 06151-132808 oder per Email mathildenhoehe@darmstadt.de.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 11 - 18 Uhr
Heiligabend, 24.12.2020: geschlossen
1. Weihnachtstag, 25.12.2020: geschlossen
2. Weihnachtstag, 26.12.2020: geöffnet
Silvester, 31.12.2020: geschlossen
Neujahr, 01.01.2021: geschlossen

Eintritt
5 € / 3 € ermäßigt
3 € Führungen

Ort der Ausstellung: Museum Künstlerkolonie, Olbrichweg 13 A, 64287 Darmstadt

Dauer der Ausstellung: 24. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021

Kontakt: Museum Künstlerkolonie, Telefon: 06151-132808
_________________________________________________________
WICHTIGER HINWEIS:

Bei Fragen zu den Einlass- und Verhaltensregeln wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter.

Bei der Veranstaltung gelten die Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen der Hessischen Landesregierung bezüglich der Covid-19 Pandemie: www.hessen.de

Ein Besuch der Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung und Ansteckungsgefahr.