im Rahmen der 11. Darmstädter Tage der Fotografie

Genaue Ortsangaben beim Veranstalter Darmstadt

Aufmacher

Bildnachweis: deY, Portrait Sweden, 2016, Copyright Künstler


Eine Ausstellung im öffentlichen Raum und im "Konsum Mathildenhöhe" und 12. September bis 15. November 2020

Ausstellungsverlängerung bis 20.12.2020

Wo: im gesamten Stadtgebiet und im Konsum Mathildenhöhe

Die Auswahl der an der Ausstellung TRAUTES HEIM beteiligten Künstlerinnen und Künstler zeigt eine Bandbreite künstlerischer und humorvoller Reaktionen auf das "traute Zuhause". Aktueller denn je geht es um existentielle Fragen: Wer bin ich und wie will ich leben?
Reduziert auf die eigenen vier Wände rückt das Nachdenken über sich und die Welt in den Vordergrund - und öffnen sich vielleicht Chancen für Veränderung.
 
In TRAUTES HEIM wird das eigene Zuhause zur unkonventionellen Projektionsfläche unterschiedlicher Auseinandersetzungen: mit sich selbst, der eigenen Vergangenheit oder Herkunft - oder mit dem Partner. Das traute Zuhause dient als Refugium und Schutzraum, in dem sich - von der Fantasie beflügelt - skurrile Fluchtmöglichkeiten ergeben.

Mit der Themenausstellung TRAUTES HEIM beteiligt sich das Kunstforum der TU Darmstadt an den 11. Darmstädter Tagen der Fotografie und präsentiert mit ca. 90 fotografischen Arbeiten internationaler Künstlerinnen und Künstler an mehreren Ausstellungsorten im städtischen Raum und im Konsum Mathildenhöhe einen Beitrag zum diesjährigen Schwerpunktthema "Skurrile Fluchten - Humor in der Fotografie".

Kontakt:
Julia Reichelt, Email: julia.reichelt@tu-darmstadt.de und
Albrecht Haag, Email: albrecht.haag@tu-darmstadt.de
_________________________________________________________
Einfache Sprache
An der Ausstellung TRAUTES HEIM machen viele Kunst·schaffende mit.
Sie als Besucher, können künstlerische und humorvolle Fotos zum Thema "vertrautes Zuhause" in der Ausstellung sehen.
Es geht um die wichtige Frage: Wer bin ich und wie will ich leben?
Das eigene Zuhause steht dabei im Mittelpunkt der Ausstellung.
Die Kunst·schaffenden versuchen in den Fotos Auseinander·setzungen zu zeigen. Das heißt: Auseinander·setzungen mit sich selbst, mir der eigenen Vergangenheit oder Herkunft. Oder auch mit dem Partner.
Dadurch werden verrückte Möglichkeiten auf den Fotos zu sehen sein, die sich mit viel Fantasie die Kunst·schaffenden ausgedacht haben.
Das Kunstforum der TU Darmstadt beteiligt sich an dieser Ausstellung.
Etwa 90 Fotos von Kunst·schaffenden von der ganzen Welt, werden im gesamten Stadtgebiet und im Konsum Mathildenhöhe bis 15. November 2020 gezeigt.

Wann: Eröffnung am Samstag, 12. September um 18 Uhr

Wo: auf dem Friedensplatzam Reiterdenkmal

Kosten: kostenfrei

Kontakt:
Julia Reichelt; Email: julia.reichelt@tu-darmstadt.de und
Albrecht Haag; Email: albrecht.haag@tu-darmstadt.de
_________________________________________________________
WICHTIGER HINWEIS:

Bei Fragen zu den Einlass- und Verhaltensregeln wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter.

Bei der Veranstaltung gelten die Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen der Hessischen Landesregierung bezüglich der Covid-19 Pandemie: www.hessen.de

Ein Besuch der Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung und Ansteckungsgefahr.
Mehr Informationen

Bildnachweis: Blaue Stunde auf dem Friedensplatz, Ausstellungsansicht TRAUTES HEIM, Foto: Albrecht Haag
bis_20_12_Trautesheim.JPG

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei